Ausführliches Beratungsgespräch
17.
Mrz. 2017

Kopfzwangshaltungen

von Andreas Tomkötter abgelegt unter Expertenwissen

Der Augenoptiker Andreas Tomkötter hat sich wieder einmal fortgebildet. Das Thema der Fortbildung waren Kopfzwangshaltungen. Normalerweise schaut der Mensch geradeaus. Durch viele Einflüsse kann er aber dazu gezwungen werden,  den Kopf nach rechts oder links, sowie nach oben oder unten zu halten. Auch die Kombination den Kopf sowohl in Höhe und Seite (z. B. nach unten rechts) zu halten, um besser zu sehen, ist möglich.

Auf die Dauer bringt diese Kopfzwangshaltung natürlich Probleme wie Nackenverspannungen oder auch Kopfschmerzen. Diese falsche Haltung kann durch nicht korrigierte und bisher nicht erkannte Fehlsichtigkeiten kommen. Ob Sie ebenfalls unter einer Kopfzwanghaltung leiden oder Ihre Sehprobleme eine andere Ursache haben, finden wir während Ihres Beratungsgespräches heraus. Bitte nehmen Sie sich hierfür anderthalb Stunden Zeit.

Andreas Tomkötter

Über den Autor Andreas Tomkötter

Damit Sie alle Eindrücke Ihrer Umwelt wahrnehmen können, ist gutes Sehen besonders wichtig. Der Augenoptiker Andreas Tomkötter blickt auf 30 Jahre Berufserfahrung zurück und findet mit modernster Technik und individueller Beratung die richtige Brille für Sie!