Die Brillen-Problem-Sprechstunde

Sie haben ungelöste, augenoptische Probleme?
Die Schublade ist voll mit Brillen, die nicht funktionieren und die Brillen-Odyssee will nicht enden?
Ihre Nerven „liegen blank“ oder die ein oder andere Träne ist wegen des Sehproblems schon geflossen?

Ich möchte Ihnen Mut machen!
Sie können bei uns einen Brillen-Problem-Sprechstunden-Termin buchen!

Was beinhaltet die Brillen-Problem-Sprechstunde?

Ohne den Zwang bei uns eine Brille zu kaufen, nehme ich mir gerne Zeit für Sie. Ich führe mit Ihnen ein ausführliches Vorgespräch. Dieses ist wichtig, um ein sehr gutes Fundament für Ihre Beratung zu haben. Es ist wichtig zu wissen, an welchen augenoptischen Problemen sie leiden, liegen Erkrankungen der Augen vor, werden Medikamente eingenommen und vieles, vieles mehr.

Ich messe die bisher angepassten Brillen aus und ermittle die Korrektions- und Zentrierdaten der bisherigen Brille/n. Als einziger Augenoptiker in Oldenburg und im weiten Umland nutze ich das Referenz-Zentriersystem Video Infral von Carl Zeiss.

Selbstverständlich werden Lösungsansätze dargestellt und skizziert. Für diese Sprechstunde sollte eine Beratungszeit von 60 Minuten eingeplant werden. Für diesen Termin erlauben wir uns 90 Euro zu berechnen.

Optional können sie selbstverständlich die vollständige Augenglasbestimmung zu einem anderen Termin dazu buchen.

Beispiele

Nachfolgend finden Sie einige Beispiele, warum Gleitsichtbrillen oder auch Einstärkenbrillen Probleme machen können...

Zentrierfehler Beispiel
Hier wurde bei einer Einstärkenbrille das linke Glas (spiegelverkehrte Darstellung) um 2,5mm zu weit nach außen angepaßt. Dadurch entstand eine prismatische Nebenwirkung, die Sehprobleme auslöste.
Zentrierfehler Beispiel
Diese Gleitsichtbrillengläser wurden rechts zu weit nach außen und links deutlich zu weit nach innen angepasst. Ergebnis: Deutlicher Verlust des Blickfeldes einer Gleitsichtbrille und prismatische Nebenwirkungen.
Zentrierfehler Beispiel
Diese Gleitsichtgläser wurden nicht nur zu hoch angepasst (kleine Striche oberhalb der Pupille), sondern auch zu weit nach außen. Ebenfalls wurden diese Gläser schief in die Brille eingearbeitet (untere, längere, schiefe Striche). Dadurch haben sich alle
Zentrierfehler Beispiel
Die schwarzen Kreuze sollten die Pupille treffen.
Zentrierfehler Beispiel
Auch diese Kreuze sollten die Pupille treffen. Leider wurden diese Gläser deutlich zu hoch und mit einem seitlichen Versatz eingearbeitet.

Für Ihren persönlichen Termin rufen Sie uns gerne an oder schreiben uns eine E-Mail!